Endlich Sommerferien!

Um richtig einzutauchen, wollten wir in der ersten Woche „mit allen Sinnen die Natur erleben“.

Wie fühlen sich Steine, Blätter und andere Gegenstände aus der Natur an? Kann man Kräuter und Gewürze am Geruch erkennen? Was hört man im Freien? Verschiedene Experimente haben uns dabei geholfen, unsere Wahrnehmung zu schärfen und auf viele kleine Details zu achten. Der Höhepunkt der Ferienwoche war natürlich der Ausflug in die WaldErlebnisWerkstatt „SYLVATICON“ im Forstbotanischen Garten in Tharandt. Hier gab es so viel zu entdecken, dass wir gleich zwei Tage auf Abenteuerreise gehen konnten. Das selbst zubereitete Picknick war unterwegs eine willkommene Stärkung für alle. Um der Natur ganz nah zu sein, übernachteten wir eine Nacht in Zelten auf dem Gelände der Grundschule. Das war ein unvergessliches Erlebnis.

Als alle dachten, die Woche ist schon vorüber, erwartete uns noch der „Verkehrte Welt Tag“. Die Kinder schlüpften in die Rollen der Erzieher und durften eigene Regeln aufstellen. Im Gegenzug benahmen sich die Erzieher wie Kinder. Dies war für alle eine interessante Erfahrung ;)