Ferienauftakt

Zum Spielzeugtag öffneten wir mit Pettersson und Findus die drei vollgepackten Bibliothekskisten.

Stöbern, Schmökern, Lesen, Interessantes finden und dabei die Ferien beginnen lassen. Toller Auftakt. Am Dienstag wanderten wir entlang der Prießnitz und bauten Buden und Dämme, schnitzten Stöcke und spielten ausgiebig am Wasser, im Sand und erlebten den Wald auf seine Art, während die Zweitklässler den Einkauf und die letzten Vorbereitungen für die erste Ferienfahrt erledigten. Am Mittwoch bauten die Kinder ihre Zelte in der Schule bzw. im Außenbereich auf und kauften die Zutaten für den Stockbrotteig. Am Abend ließen wir uns das leckere Buffet schmecken, spielten Volleyball und erzählten uns am Lagerfeuer während der Teig am Stock „dunkel“ wurde. Der Donnerstag war lang, zeitiges Frühstück und viele Lesestunden zwischendurch, denn die Kinder fanden immer mehr interessante Bücher. Ein Höhepunkt war das Herstellen unseres eigenen Eises. Aber gegessen wurde es erst am Freitag :) Die erste Ferienwoche endete mit unserem heiß geliebten „Verkehrtherumtag“. Die Kinder durften „regieren“ und die Erwachsenen „spielen“. Am Nachmittag begrüßten wir die Kinder von der Ferienfahrt und hier erfahrt ihr, was sie erlebten: Für die Ferienfahrt-Kinder begannen die Vorbereitungen schon am Dienstag mit der Absprache für die Selbstversorgung und dem Einkauf dafür. Am Mittwoch starteten wir pünktlich mit dem Bus und konnten uns über alle funktionierenden Anschlüssen bis zur Talsperre Lehnmühle freuen. Ein Dankeschön an dieser Stelle an die Familie, die uns das schwere Gepäck zur Unterkunft gefahren hat. In der Körnermühle erwarteten uns 2 –und 3-Bettzimmer, nur ein Mädchenzimmer konnten wir auf 7 Schlafplätze erweitern :). Das war ein Gaudi und dennoch Nachtruhe von 22.00-7.00 Uhr. Sehr wohltuend! Ansonsten waren unsere Tage von viel frischer Luft im Wald (Budenbau), Spiele im Hof (Wikingerschach), Kätzchenkontakte, Trampolinspringen etc. geprägt, aber auch von abwechselndem Küchendienst, Schnitzarbeiten und Leckereien am Lagerfeuer. Am Freitag kamen wir ebenso verlässlich und pünktlich (Dank an die RVD) in unsere Schule zurück.