Schullandheim 2018

Was ist der Unterschied zwischen Damhirsch und Rothirsch?

Warum gibt es in Heeselicht schottische Hochlandrinder? Wo befindet sich die „Scheißnase“ auf der Burg Stolpen? Diese Fragen beschäftigten die Kinder der Klassen 3 und 4 auf unserer diesjährigen Landheimfahrt.

Im April verbrachten wir drei interessante und aufregende Tage bei Familie Röllig in Heeselicht. Jede freie Minute fütterten und streichelten wir die Tiere (Katzen, Ziegen, Kaninchen und Pony) auf dem Kinderhof. Außerdem erklärte uns Frau Röllig in der „Hirschstunde“ die Unterschiede zwischen Damwild und Rotwild. Die schottischen Hochlandrinder und Mufflons bewunderten wir später mit Herrn Röllig im Wildgehege.

Den zweiten Tag wanderten wir bei schönstem Sonnenschein auf die Burg Stolpen. All unsere Fragen konnten während der Führung durch die Burganlage beantwortet werden. Besonders in Erinnerung geblieben sind uns das Schlossgespenst, der Kerker und die „Scheißnase“ am Turm. Nach einer leckeren Eis-Pause ging es dann flotten Schrittes zurück nach Heeselicht, wo wir uns mit einer großen Portion Kartoffeln mit Quark stärkten.

Mit einem lachenden und weinenden Auge verabschiedeten wir uns am letzten Tag von der Familie Röllig und kehrten mit vielen wunderbaren Eindrücken zurück nach Dresden.